Familienprobleme und unterschiedliche Lösungen

Die letzten Tage war ich eher mit meiner freundin als mit meinen problemen und gedanken beschäftigt.

Zu beginn muß man sagen das sie deutlich jünger ist als ich, fast 12 jahre, und sie ist noch minderjährig. Sie hatte große probleme mit ihren eltern und hatte es zu hause nicht mehr ausgehalten. Und dann ist sie weggelaufen. Die ersten 2 wochen war sie bei anderen freunden untergekommen, nun ist sie seit samstag bei mir. Nachdem der große zusammenbruch kam, sie hatte leider alkohol getrunken, geht es ihr inzwischen deutlich besser. Zudem hat sie jetzt auch wieder kontackt zu ihren eltern, die sehr froh sind das sie bei mir untergekommen ist.

Sie akzeptieren auch das sie noch solange bei mir bleibt, bis sie selber wieder soweit ist, das sie wieder nach hause kommen möchte. Und sie möchten gemeinsam eine therapie machen, was ich denke auch sehr wichtig ist. 

 

Es ist immer wieder überaschen wie schnell man seine eigenen negativen gedanken zur seite schieben kann wenn man gebraucht wird. Für meinen mann, der mich in allem unterstützt, war es auch schwer da ihn sehr vieles an den streit mit seiner familie erinnert. Wir haben ja seit dem Telefonat an weihnachten, an dem mein schwiegervater uns nur angeschrien  und uns nicht zu wort kommen lassen hat, ja keinerlei kontackt mehr zu meinen schwiegereltern.

Bloß ist bei unseren schwiegereltern nicht zu erwarten das sie sich wie die eltern meiner freundin gedanken machen, und auch ihre eigenen Fehler erkennen. In den augen meiner schwiegereltern bin ich an allem inklusive der erkrankung meiner schwiegermutter schuld und wie mein mann an weihnachten an den kopf geworfen bekam ist er eh kein rechter mann.

4.2.10 16:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen